Potenzial

TRAINING FÜR DIE RÄUMLICHE WAHRNEHMUNG: STADTPLÄNE

block-räumliche-wahrnehmung
TEILEN

Sind Sie den Anforderungen des heutigen Arbeitslebens mental gewachsen? Ihre kognitiven Fähigkeiten können Sie hier testen, aber es ist immer eine gute Idee, Ihre geistige Fitness in Schuss zu halten und zu verbessern. Das wirkt sich nicht nur positiv auf Ihre Karriere aus, sondern trägt auch in Ihrem Privatleben Früchte. Jeder weiß es zu schätzen, wenn man geistig auf der Höhe ist.

Um Ihnen zu helfen, die grundlegenden Fähigkeiten zu verbessern, die bei Arbeitgebern heißbegehrt sind, präsentieren wir heute den zweiten Teil unserer kurzen Artikelserie. Beim letzten Mal ging es um Ihr Gedächtnis - erinnern Sie sich noch?

Beginnen wir mit dem Offensichtlichen: Wer im Job weiterkommen will, muss sich erst einmal zurechtfinden - und zwar buchstäblich: Man muss seine Umgebung räumlich einordnen können. Mit einem ausgeprägten räumlichen Vorstellungsvermögen kann man sich nicht nur besser orientieren, sondern auch Objekte gedanklich drehen und ihre Beziehung zu ihrem Umfeld in drei Dimensionen verstehen.

Ihr visuell-räumliches Verständnis funktioniert am besten, wenn Sie es regelmäßig einsetzen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihre Vorstellungs- und Orientierungsfähigkeiten zu trainieren, sowohl bequem vom Sessel aus als auch unter freiem Himmel. Labyrinthe sind ein guter Einstieg: Beim Versuch, Ihren Weg durch einen Irrgarten zu finden, sei es im Rätselheft oder im Park, werden Ihr Gedächtnis und Ihr Orientierungssinn gleichermaßen gefordert.

Ein weiterer praktischer Ansatz, der die entsprechenden Neuronen in Gang bringt und gleichzeitig Ihr inneres Kind zum Vorschein bringt, ist das Spielen mit Bauklötzen oder Legosteinen. Damit können Sie Ihr dreidimensionales Denken und Ihre Vorstellungskraft auf greifbare Art und Weise fördern. Wem das zu kindisch oder zu einfach ist, der kann die Latte mit Knobelspielen höher legen, die es in verschiedenen Ausführungen gibt. Mechanische Puzzles aus Holz oder Metall, die man zusammenbauen oder entwirren muss, sowie der allseits beliebte Rubikwürfel fordern Ihre grauen Zellen auf kurzweilige Weise heraus.

Testen Sie Ihre kognitive Leistung

Setzen Sie alles auf eine (Land-)Karte

Um Ihre räumliche Wahrnehmung noch weiter zu verbessern und nebenbei auch noch frische Luft zu schnappen, sollten Sie Folgendes tun: Wann immer Sie einen unbekannten Ort besuchen, benutzen Sie eine Karte, um sich zu orientieren. Und zwar nicht die auf Ihrem Handy, sondern eine altmodische Landkarte oder einen Stadtplan aus Papier, der Ihnen keine sprachunterstützten Richtungsangaben gibt. Damit wird Ihre Fähigkeit, zweidimensionale Informationen in einer dreidimensionalen Umgebung wiederzuerkennen, auf die Probe gestellt: Welchen Straßen entsprechen die Linien auf dem Papier? Welches Gebäude stellt das farbige Quadrat dar? Was soll der blaue Fleck sein? Und wie kommen Sie von A nach B?

Am Anfang mag die Sache vielleicht frustrierend sein, aber denken Sie daran: Übung macht den Meister. Und wenn Sie fertig sind, ist das Zusammenfalten der Karte eine weitere visuell-räumliche Herausforderung.

Als eifriger Kartenleser werden Sie sich bald überall zurechtfinden können. Darüber hinaus wirkt sich Ihr gestärktes räumliches Vorstellungsvermögen positiv auf Ihre Fähigkeit zum abstrakten Denken aus, was an den meisten Arbeitsplätzen sehr hilfreich sein kann. Und in den immer seltener werdenden Fällen, in denen Sie sich doch einmal verirren sollten, haben Sie unsere Erlaubnis, Ihr Handy nach dem Weg zu fragen.